Schwarzach im Sommer
Marktplatz Schwarzach
Schwarzach
Aussicht Grandsberg
Aussicht Hirschenstein

Sehenswürdigkeiten - points of interest

Abenteuerspielplatz im Gemeindepark

Parkt mit Abenteuerspielplatz: verschiedene Rutschen, Klettergerüste, Balancegeräte, Schaukeln, Tischtennisplatten, Seilrutsche, Sandkasten, Weiher

Abenteuerspielplatz im Gemeindepark

Hofmühlweg 4 (im Gemeindepark)
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 9402-0
Fax: 09962 9402-40

Burgruine Degenberg bei Schwarzach

Die Burg Degenberg bei Schwarzach ist eine Ruine einer bedeutenden, mittelalterlichen Spornburg auf dem Gratende des Degenbers, die als Castrum Degenberg im Jahre 1230 ersterwähnt ist, als es Bischof Gebhard von Passau gehörte.

Burgruine Grandsberg

Degenberger Str. 12
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen

Grandsberg

Wanderer und Nordic-Walker kommen auf 70 km markierten Wanderwegen auf dem Grandsberg bei Schwarzach auf ihre Kosten. Über den Grandsberg-Hirschenstein verläuft u. a. der Goldsteig-Wanderweg. Mit rund 300 km erstreckt sich das größte zusammenhängende Moutainbikenetz des Bayerischen Waldes auf dem Grandsberg. Im Winter laden 40 km gespurte Langlaufloipen ein.

Hirschenstein

Der Hirschenstein ist ein 1092 m ü NN hoher Berg auf dem Grenzgebiet der Gemeinde Achslach, Schwarzach und St. Englmar mit einer unvergleichlichen Aussicht. Sie reicht im Osten vom Großen Arber bis zum Dreisessel, im Süden von Deggendorf bis Straubing und im Westen bis zum Gallner. Bei klarer Sicht bietet sich ein einzigartiger Ausblick in die Alpen vom Dachstein bis zur Zugspitze. Freizeitsportler finden hier ein Paradies auf rund 70 km markierten Wanderwegen, rund 300 km Mountainbikerouten rund um den Hirschenstein - Grandsberg und ca. 40 km Langlaufloipen in der malerischen Gegend rund um den Hirschenstein.

Kathl. Pfarrkirche St. Martin

Katholische Pfarrkirche mit gotischen und barocken Elementen.
Chor und Langhaus im Kern spätgotisch, um 1730 durchgreifend barockisiert.Ausstattung aus der gleichen Zeit. Im nördlichen Seitenaltar Madonna um1450, in der südlichen Seitenkapelle Epitaph des ehemaliges bedeutenden Rittergeschlechtes der Degenberger von 1602. Führung: auf AnfrageKirchenführer: vor Ort erhältlich

Pfarrkirche St. Martin

Martinstraße 5
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 335

KFZ-Museum Schwarzach

Alles rund ums Zweirad.
Das Fahrzeugmuseum Schwarzach beherbergt auf ca. 160 m² Ausstellungsfläche eine Sammlung von ca. 75 Zweirädern der Marken Zündapp, Kreidler, Hercules und anderen Herstellern aus der Zeit von 1926-1984, teilweise unrestaurierte Originale, die sich alle in einem fahrbereiten Zustand befinden, sowie viele Teile rund ums Zweirad.

KFZ-Museum

Ritterstraße 6
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 2412 - 0175 5246113

Öffnungszeiten

Ganzjährig nach Vereinbarung

Kräuterführungen in Schwarzach

Kräuterführungen in Schwarzach, Frau Katharina Sträußl

Schönbühl 3
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 91938

Öffnungszeiten

Termin nach telefonischer Vereinbarung

"Der Natur auf der Spur, hinter´m Haus und in der Flur"
 
Natur erleben auf Wanderungen in unserer Region

Kräuter, Wildfrüchte und Baumschätze kennen lernen und kulinarisch aufschließen
"Unkräuter"kochkurse, Wildkräuterschmankerl!

Erhalt von altem Wissen: Brot backen im Steinbackofen, Schmalzgebäck in verschiedenen Ausführungen

Grünes Klassenzimmer

© COPYRIGHT 2005

Kunstspaziergang der KiS-Kultur in Schwarzach e. V.

Kunstspaziergang der KiS-Kultur in Schwarzach e. V.

Schäfflerstraße 13
94315 Straubing
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09421 9298600

Öffnungszeiten

Jährlich im August

Seit 20 Jahren veranstaltet KiS im Monat August eine Ausstellung der besonderen Art: Den schwarzacher KUNSTspaziergang. Dazu werden Künstler eingeladen, die das ganze Kunst-Spektrum repräsentieren: Malerei und Fotografie, Holz und Glas, Stoff und Ton. Akademische Künstler sind mit ihren Werken genauso vertreten wie Autodidakten und Freizeitkünstler.

Langlauf in Schwarzach

Schwarzach ist eine der drei Projektgemeinden des DSV nordic aktiv Langlaufzentrum St. Englmar - Hirschenstein. Ein Streckennetz von insgesamt 74 km Länge mit 8 verschiedenen Loipen auf einer Höhenlage von 700 bis 1.100 m ü NN unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade steht den Nordic-Sportlern hier zur Verfügung. Eine große Bandbreite an technischen und konditionellen Anforderungen hält das Langlaufzentrum für Sportler bereit und so kommen vom Anfänger bis zum Profi alle auf ihre Kosten. An den drei Einstiegsstellen zum DSV nordic aktiv Langlaufzentrum St. Englmar - Hirschenstein in Schwarzach - Grandsberg, St. Englmar - Predigtstuhl, und Achslach - Kalteck stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Skiverleihstationen und ein Sanitärgebäude für die Sportler gibt es in St. Englmar.

Ausgangspunkt Schwarzach - Grandsberg, Wanderparkplatz: Über den 0,6 km langen Zubringer vom Grandsberg (830 m ü NN) gelangt man zum Startpunkt der Grandsberger Loipen, der Forstdiensthütte Grandsberg (890 m ü NN). Dort starten die leichte Kombi-Loipe Serpentinen, die mittelschwere Kombi-Loipe Rauher Kulm und die schwere Skating-Wettkampfloipe Schopf. Diese treffen alle am Schuhfleck mit der Rundloipe Grandl-Ödwies zusammen.

Loipenbeschreibungen:

Serpentinen-Loipe Grandsberg: Start dieser Loipe ist bei der sogenannten Diensthütte bei Grandsberg. Anfangs verläuft die Strecke Richtung Südosten und umrundet die Margaretenhänge in leichten Anstiegen und Abfahrten. Bei einer folgenden Kreuzung zweigt die Serpentinen-Loipe links bergauf ab. In zwei Serpentinen erreichen wir den Schuhfleck, von hier geht es weiter auf dem Mühlgrabenweg zum Grimmeisenweiher. Nach dem Grimmeisenweiher folgt ein längerer Anstieg, danach biegen wir links Richtung Osten ab und erreichen nach einem flachen Teil und einem leichten Anstieg wieder die Diensthütte am Grandsberg. Länge: 5,6 kmg, Dauer: ca. 1 Stunde, Schwierigkeit: leicht, Langlauftechnik: klassisch, skating.

Schopf-Skatingloipe Grandsberg: Die Loipe startet bei der Diensthütte Grandsberg und führt anfangs Richtung Schuhfleck, zweigt bald rechts zu den Margaretenhängen ab. Es folgt ein steiler, danach längerer leicht ansteigender Abschnitt. Nach einer Abfahrt folgt links wieder ein steilerer Anstieg und eine anspruchsvolle Abfahrt, die in die Strecke zum Schuhfleck einmündet. Hier führt die Skatingloipe scharf links auf dem Mühlgrabenweg Richtung Süden weiter. Nach der Einmündung in einen breiten Forstweg gelangen wir zum Grimmeisenweiher, wo wir nach einem längeren Anstieg rechts abzweigen um nach einer Abfahrt dann steil zum Schopf hoch skaten. Kurz vor dem Gipfel biegt die Strecke links ab und trifft nach wechselndem bergauf und bergab wieder auf die Hauptstrecke, die zur Diensthütte zurückführt. Länge: 5,6 km, Dauer: ca. 45 Minuten, Schwierigkeit: mittel, Langlauftechnik: skating

Rauher Kulm-Loipe Grandsberg: Start der Loipe ist die Diensthütte Grandsberg, hier verläuft die Strecke anfangs flach Richtung Südosten, umrundet die Margaretenhänge in leichten Anstiegen und Abfahrten und zweigt bei einer folgenden Kreuzung links bergauf ab. Es folgen eine lange Abfahrt sowie ein langer Anstieg Richtung Kalteck. Nach einer Kehrtwende bergauf, an der der Zubringer von Kalteck einmündet, folgt ein schwieriger Anstieg am steilen Südhang des Rauhen Kulm, dem nach einem kurzen Flachstück eine rasante Abfahrt und ein langer leichter Anstieg zum Schuhfleck folgt. Von hier aus geht es weiter auf dem Mühlgrabenweg zum Grimmeisenweiher. Nach einem längeren Anstieg biegt die Strecke links Richtung Osten ab. Die Diensthütte erreichen wir nach einem Flachstück und einem leichten Anstieg. Länge: 10,8 km, Dauer: ca. 1,5 Stunden, Schwierigkeit: mittel, Langlauftechnik: klassisch, skating

Grandl-Ödwies-Loipe Grandsberg: Start der Grandl-Ödwies-Loipe ist der Loipen-Knoten Schuhfleck, dieser ist vom Wanderparkplatz Grandsberg zu erreichen. Die Strecke führt leicht steigend zum Grandl und weiter nach Ödwies. Von hier aus verläuft die Loipe auf der Strecke der Hirschenstein-Loipe ein Stück flach, nach einer Abfahrt zweigt sie links wieder zum Schuhfleck ab. Der Teil der Strecke beginnt flach mit einer folgenden mittleren Abfahrt auf schmaler Streckenführung und einer gleichmäßig leicht abfallenden breiten Abfahrt zurück zum Schuhfleck. Länge: 6,9 km, Dauer: ca. 1 Stunden, Schwierigkeit: mittel, Langlauftechnik: klassisch, skating

Parkanlage in Schwarzach

Die Parkanlage in Schwarzach - Erholung und Ruhe für Jung und Alt.

Zu der Parkanlage gehören:

> Pfahldorf mit Rutschen, Schaukeln, Kletternetzen, Wachturm und Holzhäusern
>Sandspielbereich mit Palisadenstrecken
>Balancierbalken, Wackelbalken, Surftrainer, Wippen, Mehrfachschaukel (Sechseck), Hüpfboden
Grünanlagen mit Schmuckgehölzen und -stauden, Wiesen, Blumenwiesen, Liegewiese, Pavillon, Ruhebänke
Rohrmühlbach mit heimischen Bäumen und Sträuchern
Amphibienteich mit 1520 qm Wasserfläche, Wassertiefe 0,15 - 1,6 m, Länge 62,50 m, Uferbepflanzung, Wasserpflanzen, Seerosen
verschiedene Amphibien
Wassertretanlage

Prangermarkt Schwarzach

Prangermarkt Schwarzach

Marktplatz
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 9402-33
Fax: 09962 9402-40

Öffnungszeiten

Jährlich, am Sonntag nach Fronleichnam von 8:00 bis 17:00 Uhr

Auf eine lange Tradition blickt der Prangermarkt in Schwarzach zurück. Alljährlich findet er am Sonntag nach Fronleichnam statt und verwandelt den historischen Marktplatz in einen großen Warenmarkt. Eine Vielzahl von Ausstellern und Fieranten bieten ab 8 Uhr ihre Waren an.

Der alljährliche Prangermarkt wird als Krammarkt bezeichnet, ein Begriff für Volksfeste oder Handeslmärkte, die durch das historische Umherziehen von Krämern (Händlern) entstanden sind. In ihrem Ursprung drückte die Bezeichnung "Krammarkt" einen Schwerpunkt im Handel mit Gebrauchsgütern aus, die das lokale Handwerk nicht herstellte. Der Schwarzacher Prangermarkt findet jedes Jahr während des Schwarzacher Volksfestes am Sonntag nach dem "Prangermarkt" also Fronleichnam statt und verwandelt den historischen Marktplatz in einen großen Warenmarkt. Ab 8 Uhr morgens bieten eine Vielzahl von Ausstellern ein breites Warensortiment von Lederhandarbeiten, Trachtenbekleidung und Künstlerbedarf über Spielwaren, Gewürze, Süßwaren, Schmuck, Schuhe, Baumarktartikel, Kopfbedeckungen, Korbwaren und Dekorationsartikel ebenso wie regionale Schmankerl wie Käse, Räucherwaren und selbstgebackene Kuchen und Torten an. An den zahlreichen Ständen wird Nützliches und Schönes für große und kleine Besucher angeboten.

Reiterhof Schober

Reiterhof Schober

Hinterdegenberg 5
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09961 385

Die Schober Ranch stellt ein wahres Reit-und Pferdeparadies für alle Altersklassen dar.

Insbesondere Kinder haben auf dem "Bärchenbetrieb" die Möglichkeit, den Umgang mit Pferden/Ponies zu erfahren.
Zudem wird Ponyreiten für die Kleinen angeboten.
Der Schoberhof bietet Reitunterricht für sowohl geübte Reiter, als auch für komplette Neueinsteiger.
Damit jeder Gast exakt bezüglich seines reiterlichen Könnens gefördert wird, gibt es am Reiterhof Schober sogenannte Leistungsklassen, die eine Unter- bzw. Überforderung der Reitschüler in der Gruppe verhindern sollen.
Für den Reitunterricht stehen gut ausgebildete Schulpferde zur Verfügung, von denen die meisten Turniererfahrung haben.

Schuhfleck Wanderwegknoten

Der Schuhfleck ist ein großer Wanderweg- und Langlaufloipen-Knoten auf dem Grandsberg bei Schwarzach. Neun Wege treffen hier aus allen Himmelsrichtungen und Orten wie Schwarzach-Grandsberg, Kalteck, Bernried, Rettenbach und St. Englmar zusammen.

Schuhfleck

Grandsberg, Schuhfleck
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 9402-33
Fax: 09962 9402-40

Traditionelles Volksfest in Schwarzach

Der Markt Schwarzach lädt herzlich ein zum traditionellen Volksfest  in Schwarzach.
Alljährlich findet es um den "Prangertag" also Fronleichnam statt, Beginn des Schwarzacher Volksfestes ist der Mittwoch Abend vor Fronleichnam mit dem traditionellen Standkonzert und Volksfestauszug vom Marktplatz zum Festplatz. Ein buntes Rahmenprogramm bietet dann bis Sonntag Abend Unterhaltung für Jung und Alt. Am Sonntag findet zusätzlich der traditionelle Prangermarkt statt und lädt alle Besucher zum Bummeln und anschließendem Besuch im Festzelt ein.

Wallfahrtskirche Weißenberg

Kleine Spätbarockanlage, Rokokoschnitzwerk, barockes Orgelgehäuse (um 1700). Die Wallfahrtskirche Weißenberg, Grundsteinlegung 1748, ist bereits der dritte Bau über der Weissach, die seine Anlage dem wundertätigen Marienbild verdankt. Votivtafel i. d. Weißenberger Wallfahrtskirche von 1739, wundertätiges Gnadenbild.

Alle aufklappen