Schwarzach im Sommer
Marktplatz Schwarzach
Schwarzach
Aussicht Grandsberg
Aussicht Hirschenstein

Skiclub Schwarzach feiert ein halbes Jahrhundert

21.10.2018 Stehende Ovationen für Urgestein Max Oisch – Wintersportler auch im Sommer aktiv

IMG_5838.JPG

Schwarzach (an). Als ältester Skiclub im Altlandkreis Bogen und zweitgrößter Verein der Marktgemeinde konnte der Skiclub Schwarzach am Sonntag auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Umrahmt von zahlreichen wie auch besonderen Ehrungen wurde das große Jubiläum festlich mit vielen Mitgliedern gebührend gefeiert.

Es war eine emotionale und dem Anlass entsprechende Jubiläumsfeier beim Skiclub Schwarzach. Viele Mitglieder und Ehrengäste folgten der Einladung von Vorstand Markus Ehrl in den Grandsberger Hof um gemeinsam auf fünf Jahrzehnte Vereinsgeschichte zurückzublicken. Der Feier voraus ging ein Gottesdienst bei dem den verstorbenen Mitgliedern gedacht wurde. Seit seiner Gründung 1968 bietet der Skiclub einer breiten Gesellschaft eine Menge verschiedener Freizeitaktivitäten an, die sowohl im Sommer als auch im Winter ausgeübt werden können. Alpin und Langlauf zählen dabei ebenso zu den Sparten wie die regelmäßigen Nordic-Walking-, Lauf- und Mountain-Bike-Treffs. Neben all den sportlichen Aktivitäten stehen auch die gesellschaftlichen Unternehmungen immer wieder im Mittelpunkt.

Gleich zu Beginn der Feierstunde ließ es ich Bürgermeister Georg Edbauer nicht nehmen, dem Skiclub seinen Respekt und seine Anerkennung für die jahrzehntelange Arbeit zu zollen. Er lobte all die unzählig vielen ehrenamtlichen Leistungen im Vereinswesen und überbrachte zudem die Glückwünsche der Marktgemeinde. Stellvertretend für den Bayerischen Landes-Sportverband richtete Kreisvorstand Johannes Stegemann Worte der Wertschätzung an die Mitglieder und gratulierte mit einer Ehrenurkunde.

Höchste Auszeichnung an Mann der ersten Stunde

Nach dem gemeinsamen Mittagessen standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. So erhielten die Gründungsmitglieder Gottfried Liebl, Manfred und Melanie Reicheneder, Johann Mittermeier, Leo Kopp, Josef Gilch, Lydia Finkl und Max Oisch eine Ehrenurkunde von Vorstand Markus Ehrl erreicht. Für die 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurde obendrein Peter Faltl geehrt. Den Silbernen Ski und eine Urkunde für die 40-jährige Mitgliedschaft bekamen Helmut Fuchs, Marco Fuchs, Ronald Gstettenbauer und Maria Eibauer überreicht. Seit 25 Jahren gehören Claudia Schwarzensteiner, Fabian Gerlach, Patrick Luthner, Max Venus jun., Kathrin Venus, Karin Reiner-Stark, Karl Bürst, Lorenz Luthner, Johann Ehrl und Sandra Knott zum Skiclub Schwarzach.

Danach wurden Rudi Wintermeier, Heidi Venus, Artur Meindorfer, Michael Gegenfurtner und Karl-Heinz Friedl für ihre jahrelange engagierte Mitarbeit im Verein vom Bayerischen Landes-Sportverband mit einer Urkunde und einer Verdienstnadel ausgezeichnet. Die anschließende Ehrung hatte es in sich. Für seine außerordentlichen Leistungen zum Wohle des Vereins und der Wintersportler wurde Max Oisch ausgezeichnet. „Er hat den Skiclub als Gründungsmitglied über 50 Jahre maßgeblich geprägt und dahin gebracht, wo er heute steht“, so die Laudatoren. Aus diesem Grund wurde ihm die höchste Auszeichnung des Bayerischen Landes-Sportverbandes, die Verdienstnadel in Gold mit Brillanten und großem Kranz zuteil. Dem Urgestein wurde mit stehenden Ovationen und minutenlangem Applaus entsprechend gewürdigt.

Rückblick auf Vereinsgeschichte

An etliche Ereignisse erinnerte Markus Ehrl in seinem beeindruckenden Rückblick. Der Vorstand ackerte dafür viele Schriftstücke durch um von Höhepunkten aus fünf Jahrzehnten zu berichten. Ein Meilenstein sei sicher die Erschließung der Langlaufloipen am Grandsberg gewesen, die sich mittlerweile zum weit über die Region hinaus bekannten DSV-Nordic-Aktiv-Langlaufzentrum entwickelt haben“ so Ehrl. 1982 und 1988 führte der Skiclub die Bayerischen Meisterschaften im Skilanglauf durch und 1991 sollte sogar die erste gesamtdeutsche Meisterschaft im Skilanglauf stattfinden. Diese fiel jedoch einem plötzlichen Föhnsturm zum Opfer. Weitere verschiedenste Wettkämpfe wie Markt-Meisterschaften der Alpinskifahrer oder Radrennen zählten ebenso zu den Veranstaltungen, die der Verein auf die Beine stellte. Bis heute finden alljährlich Skigymnastik und Skikurse, Fackelwanderungen oder das traditionelle Bergfest bei der Skiclubhütte am Grandsberg statt. Mit einem geselligen Beisammensein und zahlreich ausgetauschten Erinnerungen ging der Jubeltag zu Ende.