Schwarzach im Sommer
Marktplatz Schwarzach
Schwarzach
Aussicht Grandsberg
Aussicht Hirschenstein

Juli 2019

29.07.2019 Im Bereich Kumpfmühl konnte wieder ein Geh- und Radweg gewidmet werden; Ferienfreizeit im Markt Schwarzach bietet wieder vielfältiges Angebot;

Schwarzach (cm). Bei der letzten Sitzung des Marktgemeinderates wurde die Ortsabgrenzungs-  und Einbeziehungssatzung „Amosried“ behandelt. Ebenso konnte ein Weg im Bereich Kumpfmühl zum beschränkt-öffentlichen Weg als künftiger Geh- und Radweg gewidmet werden.

Zu Beginn informierte Bürgermeister Edbauer über das diesjährige, abwechslungsreiche Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche. In diesem Zusammenhang dankte er vor allem der Jugendsprecherin, Vera Biller, für ihr Engagement. Anmeldungen sind ab sofort online unter www.schwarzach.de möglich.
Die Kreisumlage für das Haushaltsjahr 2019 beläuft sich auf über 1,3 Mio. Euro. Ab kommendem Schuljahr gibt es eine neue ÖPNV-Buslinie (Nr. 52 – Edersdorf – Albertsried – Niederwinkling).  Die Haltestellen-Beschilderung ist teilweise bereits erfolgt und wird in Kürze durch den Bauhof vervollständigt. In Bälde erfolgt der Versand des Fragebogens „Leben und Wohnen in Schwarzach“ an die Schwarzacher Haushalte. Die Abnahme aller Wege, die im Frühjahr im Rahmen der Flurneuordnung in Stand gesetzt wurden, erfolgte kürzlich.

Allen eingereichten Baugesuchen wurde vom Gremium die Zustimmung erteilt. In Puncto Ortsabgrenzungs- und Einbeziehungssatzung „Amosried“ wurde der Abwägungs- und Auslegungsbeschluss gefasst, nachdem die eingegangenen Stellungnahmen ausführlich beraten und abgewogen wurden. Im Rahmen der letzten Sitzung des Bauausschusses wurde das Betriebsgelände der Raiffeisenbank besichtigt. Da ab Herbst dieses Jahres das Warenlager geschlossen wird, bietet sich die Möglichkeit Hallen und Büroräumlichkeiten der Raiffeisenbank anzumieten. Unter anderem werden Lagerflächen für das gemeindliche Streusalz als auch geeignete Räumlichkeiten für die Wasserwacht Schwarzach gesucht. Weiter wurde eine landwirtschaftliche Fläche im Ortsteil Lindforst für einen geplanten Solarpark gemeinsam mit dem Eigentümer und Antragssteller besichtigt. Das Gremium kam abschließend überein, dass es dem Antrag positiv gegenübersteht. In diesem Zusammenhang wurde beim nächsten Tagesordnungspunkt die Aufstellung des entsprechenden Deckblattes zum Flächennutzungsplan beschlossen. Ebenso wurde die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungs- und Grünordnungsplanes für eine Freiflächen-Photovoltaikanlage beschlossen.

Im Bereich der Kumpfmühl konnte erfreulicherweise wieder ein Weg für Fußgänger und Radfahrer gewidmet werden. Dies wurde im Rahmen der Flurneuordnung Weißenberg mit dem Eigentümer vereinbart. Die Mitglieder des Marktgemeinderates zeigten sich sehr erfreut über diese wieder geschaffene Wege-Möglichkeit für Fußgänger und Radfahrer. Für die Kommunalwahl 2020 wurden wieder drei Urnen- und auch Briefwahlbezirke festgelegt. Weiter wurde noch eine Liste nötiger Reparaturmaßnahmen oder Ersatzbeschaffungen fürs Freibad besprochen. In diesem Zusammenhang wurde vor allem eine Optimierung der Parkplatz-Situation für Fahrräder angeregt. Abschließend verwies Bürgermeister Edbauer auf die noch nicht final geplante Straßenführung für das neue Baugebiet Stockach – Harpfen. Er regte an in bälde nochmals mit den Anwohnern ein Treffen durchzuführen um hier idealerweise  zu einer tragfähigen Lösung für alle Beteiligten zu kommen.