Schwarzach im Sommer
Schwarzach im Winter
Marktplatz Schwarzach
Schwarzach
Aussicht Grandsberg
Aussicht Hirschenstein

Januar 2021

27.01.2021 Mehrere Baugesuche genehmigt – FFW-Gründungsfest verschoben

Schwarzach. (ta) Vor Kurzem hat trotz der Pandemie eine auf die notwendigen Punkte reduzierte Gemeinderatssitzung des Gremiums in Schwarzach stattgefunden. Dabei wurden unter anderem die in den vergangenen Wochen eingereichten Baugesuche abgearbeitet. Thematisiert wurden unter anderem unzureichende Räumdienste an Bürgersteigen.

Zu Beginn der kürzlich stattgefundenen Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Edbauer zunächst über die Absage des für dieses Jahr geplanten Gründungsfestes der Feuerwehr Schwarzach sowie die Verschiebung auf das Jahr 2022 aufgrund der Pandemie.

Volksfest in Schwebe
Hinsichtlich des diesjährigen Schwarzacher Volksfestes sei derzeit noch keine Absage erforderlich, auch, wenn nach realistischer Einschätzung das Volksfest kaum werde stattfinden können.

Die Brücke beim Einkaufsmarkt Netto ist mittlerweile fertiggestellt und abgenommen. Im Bereich des Weißachbaches wurde eine Fang- und Abschussgenehmigung für einen Biber erteilt.

Im weiteren Verlauf wurde drei Baugesuchen zugestimmt. Zum einen entsteht im Bereich der Kreuzstraße an einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Betriebsleiterwohnhaus. Weiter wird bei einem Getränkemarkt in der Nähe des Marktplatzes ein neuer Lagerschuppen gebaut. Im Baugebiet Stockach/Harpfen wurde zudem einer Baugenehmigung für einen Bauantrag mit Befreiungen zugestimmt, sodass nun fast alle Parzellen des Baugebiets „An der Reisachmühle“ bebaut sind oder in naher Zukunft bebaut werden.

Beachvolleyball im Park
Außerdem wurde seitens des Gremiums angesprochen, wann ein Beachvolleyballplatz im Park entstehen werde. Der Bürgermeister erläuterte dazu, dass er sich bereits von anderen Gemeinden, die ein solches Projekt schon umgesetzt haben, Informationen eingeholt habe und dies zeitnah realisieren wolle. Weiter wurde besprochen, dass auf dem neu entstandenen Gehweg an der Staatsstraße zwischen dem Motorrad-Geschäft und der Raiffeisenbank der verbleibende Grünstreifen an einem Grundstück geschottert werden sollte, damit man nunmehr nach Neuerrichtung des Bürgersteigs auf beiden Seiten eine durchgehende Gehmöglichkeit hat.

Unzureichende Räumung
Abschließend wurde unter anderem eine unzureichende Räumung von Schnee auf dem Gehweg in Richtung des Netto-Einkaufsmarktes thematisiert. Der Bürgermeister führte hierzu aus, dass der betroffene Anlieger bereits aufgefordert worden sei, seiner Räumpflicht nachzukommen. Auf Nachfrage aus dem Gremium, ob nicht die Gemeinde in solchen Fällen den Bürgersteig räumen könnte, verneinte der Bürgermeister dies.

Zur Vorbereitung der Freibad-Saison wird die Wasseraufbereitungsanlage umgestellt, sodass künftig kein Chlorgas mehr im Freibad eingesetzt werden muss, sondern dies mittels Granulat erfolgen kann. Damit wird eine größere potenzielle Gefahrenstelle reduziert.